anemos Ertragsindex

Der anemos Ertragsindex und der anemos Windindex dienen der Einordnung von kurzzeitigen Windmessungen und Ertragsdaten in einen ausreichend langen Referenzzeitraum, der für das mittlere langjährige Windpotential repräsentativ sein soll. Die in den Langzeitbezug gesetzten Daten sind unverzichtbar zur Verifizierung des berechneten Windpotentials und Ertragspotentials und beeinflussen damit unmittelbar die Unsicherheit der Berechnungen.

Neben dem in Deutschland oft angewandten IWET Windindex berechnen wir grundsätzlich einen standortspezifischen Index für die jeweilige Windkraftanlage oder Windmessung. Dieser Index beruht auf den Daten unserer Windatlanten, die eine standortbezogene Korrelation mit Tageswerten von Erträgen oder 30-Minuten-Werten der Windgeschwindigkeit erlauben. Dabei wählen wir einen 20-jährigen Referenzzeitraum und berechnen jeweils die Variationen bei unterschiedlichen Referenzzeiträumen.


EU-Index

Auf der Basis unserer Windatlanten in Kombination mit typischen Leistungskennlinien bieten wir einen monatlichen Windindex und Ertragsindex (Produktionsindex) an.

  • Standortspezifischer Ertragsindex
  • Anlagenspezifischer Ertragsindex
  • anemos Windatlas als Basis
  • mitlaufender 20-jähriger Referenzzeitraum

Folgende Indizes bieten wir Ihnen an:

  • anemos Ertragsindex für Deutschland, 5x5 km, seit 1990
  • anemos Ertragsindex für Polen, 5x5 km, seit 1990
  • anemos Ertragsindex für Europa, 20x20 km, seit 1990

Ihr Gebiet ist hier nicht enthalten? Sie möchten einen Windparkspezifischen Index für Ihre Anlagen? Sprechen Sie uns bitte an.